Topreiseinfos

Wissenswertes und Tipps für Reisen in die Länder dieser Erde!

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Dubai – Vereinigte Arabische Emirate – Oman

 

Sonnig

27°C

Maskat

Sonnig

Feuchtigkeit: 41%

Wind: 17.70 km/h

  • 24 Nov 2017

    Sonnig 28°C 17°C

  • 25 Nov 2017

    Sonnig 28°C 19°C

 

Auskunft

Dubai Department of Tourism

Bockenheimer Landstr. 23, 60325 Frankfurt/M., Tel.: 069 710002-0, Fax: 710002-34, www.dubaitourism.com

Directorate of Tourism

P. O. Box 550, P. C. 113, Ruwi, Oman, Tel.: 796527, Fax: 794213, www.oman.de

Fujairah Tourism Bureau

P. O. Box 829, Fujairah, Tel.: 00971 9 231554, Fax: 231006, E – Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sharjah Tourism Authority

P. O. Box 266 61, Sharjah, Tel.: 00971 6 537777, Fax: 537000, www.sharjah-welcome.com.

Besonderheiten

Allein reisende Frauen

Frauen reisen in den VAE sowie in Oman sehr sicher. Belästigungen sind ein absolutes Tabu. Frauen sollten sich aus der Gründen der Höflichkeit angemessen in Arabien kleiden. Weite Kleidung, die den Körper vom Hals bis zu den Füßen bedeckt, ist daher angebracht. Auf dem Land wird sogar ein Kopftuch erwartet. Strandbekleidung sollte nur an Stränden getragen werden, wo ein ‚ladies’ beach für Frauen vorgesehen ist. Sonst wird Badebekleidung nur noch im Hotelbereich geduldet. In einheimischen Restaurants ist für Frauen der family room vorgesehen.

Handeln und Feilschen

Im Orient gehört das Feilschen um einen Kaufpreis zum Alltag. Üblich fragt man den Händler, ob es sich um einen Festpreis handelt, oder ob man darüber noch verhandeln kann. An einem einmal angebotenen Kaufpreis sind Käufer und Händler dann streng gebunden.

In Shopping Centern, Lebensmittelläden und Supermärkten ist dies nicht möglich.

Sprache

In den Vereinten Arabischen Emiraten ist Arabisch die offizielle Landessprache. Aber auch Englisch ist weit verbreitet. In größeren Hotels können Sie auch auf Deutsch sprechendes Personal treffen.

Religion

Im Oman ist die Staatsreligion der Islam. Da diese Religion oft mit Radikalität und Gewaltbereitschaft verbunden wird, sprach sich der Sultan Qaboos öffentlich gegen diese Annahme aus: „Gewalt und Intoleranz entsprechen nicht dem Wesen des Islam.“ Er teilt diese Ansicht mit einer besonderen Glaubensrichtung des Islam, den Ibaditen, die einen Großteil der omanischen Bevölkerung darstellt. Vergleichbare Institutionen wie in der christlichen Kirche sind im Islam nicht vorhanden. Gesetzliche (Kirchen-) Steuerabgaben gibt es nicht und damit auch keinen festen Steuersatz. Im Islam gibt es aber die so genannten fünf Säulen, die für die wesentlichen Plichten eines Muslimen stehen. Eine davon besagt, „freiwillig“ einen bestimmten Prozentsatz des Einkommens abzugeben. Mit diesen Geldern finanziert das Ministerium für islamische Angelegenheiten neue Moscheen oder unterstützt bedürftige Menschen. Im Koran ist festgehalten, wer Anspruch auf diese Almosengelder hat.

Lebensstil

Die Kultur der VAE ist fest in der islamischen Tradition Arabiens verankert. 

Die Besucher werden von der Gastfreundlichkeit und von der echten Wärme und Freundlichkeit der Einheimischen sehr begeistert sein. Dieses kosmopolitische Land schenkt dem Touristen viele Einblicke in die verschiedensten Kulturen, Sitten und Essgewohnheiten. 

Das aufregendste Nachtleben können Sie in Dubai erleben, wo in vielen Bars und Pubs auch internationale Küche abgeboten wird. Sie haben eine riesige Auswahl an Diskotheken, die erst bei Morgendämmerung schließen.

Häufig treten in Hotels internationale Künstler auf.

Diplomatische Vertretungen

Botschaft des Sultanats Oman

Deutschland

Lindenalle 11, 53173 Bonn / Bad Godesberg

Tel.: 0228 – 35 70 31, Fax: 0228 – 35 70 45.

Österreich

Währingerstr. 2-4, 1090 Wien

Tel.: 0222 – 310 86 43, Fax: 0222 – 310 72 68.

Schweiz

(Achtung: Die Schweiz gehört nicht zu den Schengen-Unterzeichnern! Bitte erkundigen Sie sich bei folgender Anschrift über Preise und Gültigkeit!).

Chemin du Petit Saconnex 28b, 1209 Genf

Tel.: 022 – 73 37 320, Fax: 022 – 740 10 75

Einreise und Ausreise

Touristen aus folgenden Länder erhalten bei der Einreise ein kostenloses Visum:

Deutschland, Luxemburg, Österreich, Schweden, Schweiz, Norwegen, England, Dänemark, Frankreich, Finnland, Italien, Spanien, Belgien, Portugal, Niederlande, Irland, Griechenland, Zypern, Malta, Island, Monaco und Lichtenstein.

Die Vereinigten Arabischen Emirate ermöglichen Touristen mit diesem Visum einen Aufenthalt von 4 Wochen.

Ist im Pass ein israelischer Sichtvermerk vorhanden oder ist der Pass weniger als sechs Monate gültig, wird dem Besitzer das Visum möglicherweise verwehrt.

Für die Einreise nach Oman brauchen europäische Staatsbürger ein Visum. Die Bearbeitungsdauer beträgt 10 bis 14 Tage. 

Wenn Sie einen adressierten und frankierten Briefumschlag ihrem Antrag beilegen, schickt Ihnen die jeweilige Botschaft das entsprechende Visumformular zu.

Ein einfaches Visum kostet um die 35 € und ist bei einer einmaligen Einreise 3 Wochen gültig. 

Ein Business/Touristen Visum erhalten Sie für ca 60 €. Damit dürfen Sie mehrmals einreisen und ist insgesamt 6 Monate lang gültig. 

Wenn Sie ein Visumformular erhalten haben, haben Sie folgendes zu tun:

Füllen Sie es mit Schreibmaschine und auf englischer Sprache aus. Schicken Sie es per Einschreiben zusammen mit einem Verrechnungsscheck und Ihrem originalen Reisepass an die Botschaft. Legen Sie einen per Einschreiben frankierten Briefumschlag bei, damit Sie Ihren Reisepass zurückgeschickt bekommen.

Flora & Fauna

Die Küstengebiete sind mit Dornsträuchern und Büschelgräsern bewachsen. Auf den Gebirgsflanken fällt mehr Regen, der das Wachsen von Bäumen und Sträuchern ermöglicht. Im Landesinneren ist es sehr trocken und deshalb fast vegetationslos. 

In Dhofar wachsen Weihrauchbäume und Myrtensträucher. 

Es gibt eine Vielfalt von Tierarten, deren Bestand mitunter aber erheblich gefährdet ist. 

In Randgebieten von den Wüsten und in Gebirgsregionen gibt es vereinzelt noch Hyänen, Strauße, Leoparden, Luchse und Wölfe.

Die weißen Oryxantilopen wurden fast vollständig ausgerottet.

Fotografieren

Einzelne Personen darf man nur fotografieren, wenn sie vorher ihre Erlaubnis gegeben haben. Man sollte auf seine Kamera deuten und fragen „sura?“, was Bild/Foto bedeutet. Moslemische Frauen dürfen aus religiösen Gründen gar nicht fotografiert werden. Bilder von militärischen Einrichtungen, Polizei, Hafenanlagen und Flugplätzen sind wie in den meisten Ländern nicht gestattet; bei den Palästen der Herrscher ist es unerlässlich, vorher die Wache um Erlaubnis zu fragen. Filme und Kameras sind in den VAE preiswerter als in Deutschland, in Oman hingegen teurer.

Tipps zum Fotografieren:

Licht

Licht ist für den Fotografen das primäre Gestaltungsmittel. Ideale Bedingungen hat man am frühen Morgen, wenn das Licht weich ist und Mitteltöne gut herausgearbeitet werden können. Die grelle Mittagssonne wirft harte Schatten und ist daher problematisch. Demgegenüber eröffnet das modulierende Abendlicht interessante Perspektiven. Dann nämlich erscheinen die Farben satt, während die Schatten lang und weich fallen.

Schnappschüsse

Spontaneität ist zwar beim Fotografieren gut, Planung ist jedoch besser – insbesondere wenn die Kamera etwas langsam ist. Damit Sie den entscheidenden Moment nicht verpassen, sollten Sie Ihre Kamera vorher weitgehend manuell eingestellt haben. Anhand eines fiktiven Punktes lässt sich die Entfernung abschätzen und die Belichtungswerte vorab ermitteln.

 

- Anzeige -

 

Geld

In den Vereinigten Arabischen Emiraten und in Dubai ist der Dirham, der sich in 100 fils unterteilt, die offizielle Landeswährung. Er ist mit der konstanten Rate von 3.67 mit dem US Dollar verknüpft. In den VAE gibt es viele Banken, bei denen man problemlos Banktransaktionen durchführen kann. Es werden alle gängigen Kreditkarten akzeptiert. 

In Oman ist die offizielle Landeswährung der Omani Rial (RO), der in 1000 baiza unterteilt wird. 1 RO entspricht 2,50 US$.

Bei Geldwechslern kann man ohne Einschränkungen und Auflagen tauschen. Dies ist generell günstiger, als Geld in Banken oder Hotels zu wechseln.

Die Sicherheit in den VAE ist hoch. Deshalb können Sie bedenkenlos Bargeld mit sich führen.

Geschichte

Der osmanische Sultan bin Said modernisierte 1970 den rückständigen arabischen Wüstenstaat auf eine Art und Weise, die für westliches Denken höchst fragwürdig erscheint. 

Der Sultan herrscht per Dekret und verkörpert gleichzeitig die Rolle des Premier-, Außen-, Verteidigungs- und Finanzministers. Die Familie al-Said des 1940 geborenen Monarchen herrscht schon seit 1744 über das Volk von Oman. Als junger Mann wurde er vor allem in England erzogen. Er war Kadett der Militärakademie Sandhurst und absolvierte danach an der Universität Oxford ein kommunalpolitisches Studium. Er kehrte als Rebell mit westlichen Ideen in sein Heimatland zurück. 1970 führte er eine blutige Palastrevolte gegen seinen Vater und entmachtete ihn so letzten Endes. Bin Said wollte seinen Bürgern die Modernität des 20. Jahrhunderts näher bringen. Besonders wichtig war ihm die Bildung und medizinische Versorgung für sein ganzes Volk.

Gesundheit

Impfungen sind generell nicht vorgeschrieben. Wenn Sie allerdings Überlandtouren planen, sind Impfungen gegen Typhus und Polio ratsam. 

Hepatitis-A-Schutz durch Immunglobulingabe oder durch eine Impfung ist auch empfehlenswert und kann bis kurzfristig vor der Reise gemacht werden. 

In Oman kann in den Wintermonaten ein Malariarisiko auftreten. 

Wenn Sie außerhalb von internationalen Hotels essen gehen, sollten Sie vorsichtig sein. Ein Mittel gegen Darmerkrankungen sollte in Ihrem Reisegepäck nicht fehlen – Nicht aufgrund der Hygiene sondern wegen der ungewohnten Speisen.

Sie brauchen sich auch keine Gedanken über Leitungswasser machen. Dies ist einwandfrei. Außerdem können Sie überall Mineralwasser in Flaschen kaufen.

In den VAE ist die medizinische Versorgung auf höchstem Niveau und hervorragend organisiert. Die Englisch sprechenden Ärzte sind meist Ausländer. 

Die Notfallversorgung ist in den zahlreichen staatlichen Krankenhäusern und Ambulanzen kostenlos.

In Oman gibt es überall Krankenhäuser, Erste-Hilfe-Zentren und Apotheken. Ärzte sind immer telefonisch erreichbar und die Krankenhäuser sind mit ihrer modernen Ausstattung auf jeden medizinischen Notfall eingerichtet.

Kleidung und Reisegepäck

Auch im Winter herrscht ein sehr warmes Klima. Daher reicht Sommerkleidung vollkommen aus. Sie sollten jedoch für gelegentliche kühle Winternächte und die von Klimaanlagen unterkühlten Restaurants und Hotels einen Pullover mitnehmen. 

Die Sitten im Orient verbieten es kurze Hosen zu tragen und seine Schultern frei zu zeigen. Frauen sollten auch keine knappe oder enge Kleidung tragen, um die Einheimischen nicht zu verärgern. Diese achten sehr auf ihre Sitten und religiösen „Regeln“. Es wäre höchst unhöflich und nicht gern gesehen, wenn man seine Kleidung und sein Verhalten nicht den heimischen Gepflogenheiten anpasst.

- Anzeige -

 

Koffer-Direkt.de ist der Online-Anbieter rund um Koffer, Trolleys, Reisetaschen, Pilotenkoffer, Laptoptaschen, Rucksäcke und vieles mehr. Ob für Business, Sport oder Freizeit, bei Koffer-Direkt.de gibt es die passende Tasche oder den passenden Koffer für jede Gelegenheit. Von Samsonite über Rimowa bis Titan sind alle großen Marken und alle Preisklassen von richtig günstig bis besonders exklusiv vertreten.

Kultur

Der Oman wird besonders von dem Islam geprägt. Die Ibaditen spielen im geistigen Leben des Landes eine sehr bedeutende Rolle.

Die omanische Schiffbaukunst und das Kunsthandwerk trugen stark zur arabischen Kultur bei.

Medien

In Oman kann man „Times of Oman“ und „Oman Daily Observer“ für je 100 baiza kaufen.

„Gulf News“, „Khaleej Times“ und „Emirates News“ sind für 2oo baiza in den VAE erhältlich.

Die Zeitungen sind alle englischsprachig.

Netzspannung

Die elektrische Spannung ist 220/240 V, Wechselstrom (Oman und VAE).

Notruf

Oman und VAE: Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst: 999

Öffnungszeiten

Die meisten Banken haben von 08.00–13.00 Uhr von Samstag bis Mittwoch, einige Banken haben auch von 16.30–18.00 Uhr geöffnet. Am Donnerstag öffnen die Banken lediglich von 08.00–12.00 Uhr. Selbstverständlich unterhalten die Hotels ebenfalls einen Bankenservice, bzw. sind namhafte Banken in einigen Hotels integriert. Die Geschäftszeiten variieren von Firma zu Firma. Behörden sind Samstag bis Mittwoch von 07.30–13.00 Uhr geöffnet. Privatfirmen arbeiten im Allgemeinen von 9.00–18.00 Uhr oder aber von 8.00–13.00 und 16.00–19.00 Uhr.

Post

Postämter findet man in allen größeren Orten und Stadtteilen. Die Schlangen sind meist lang, Frauen werden vorgelassen. Eine Postkarte nach Europa kostet 1,5 Dh oder 200 baiza und ist in wenigen Tagen da.

Reiseführer und Reiseberichte

 

 

Reisezeit

Die Sommer an den Küsten sind mit 40 °C sehr heiß und es besteht eine hohe Luftfeuchtigkeit. Im Binnenland fallen sie eher trocken aus. Ein Aufenthalt stellt sich für Europäer dann fast als unmöglich dar. Im Juli/August bleiben sogar die Einheimischen ein ihren klimatisierten Häusern oder gehen ins Ausland. Die Wintermonate, Oktober bis April, mit Tagestemperaturen zwischen 25 und 35 °C, sind mit ihrem mildem und angenehmen Klima die Hauptreisezeit.

Nach sonnigen Tagen kühlt es nachts nur bis auf 17 bis 20 °C ab.

Die Monate April bis September gelten in Oman als Sommer und bringen ein heißes, feuchtes Klima mit sich. Von Oktober bis April ist bei angenehm warmen Wetter Winter in Oman.

Die Nächte von November bis Februar können mitunter kühl werden.

Sicherheit

Es gibt kaum Sicherheitsprobleme; Überfälle, Diebstähle, Betrügereien, aggressives Betteln kommen praktisch nicht vor.

Aktuelle Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes.

Sport

Es gibt ein riesiges Angebot an Sportmöglichkeiten. Manche sind sogar einmalig in der Region.

Sand-Skifahren in der Wüste, Tauchen im warmen indischen Ozean, Klettertouren in Gebirgen, Eislaufen, Golf und Hochseefischen sind nur ein paar Beispiele. 

Touristen werden weiterhin Squash- und Badmintonplätze, Allwetter-Tennisplätze mit Flutlichtanlagen und modernste Gesundheits- und Fitnesszentren angeboten.

Der Golf von Dubai ist ein Paradies für Segler und Bootsliebhaber. Außerdem werden von Hotels oder anderen Veranstaltern Wasserski und Wake-Boarding organisiert.

Auch in Dubai gibt es ein breites und abwechslungsreiches Angebot an Sport- und Freizeitaktivitäten. Oben genannte Sportarten, sowie Reiten, Jetski, Windsurfen, Bungee Jumping, Bowling und vieles mehr sind möglich. 

Dubai bezeichnet sich voller Stolz und zu Recht als Golfmetropole in der Umgebung. Es ist die einzige Wüstenstadt, die behaupten kann einen 18 Loch Sandplatz und vier 18 Loch Rasenanlagen zu besitzen.

Der „Dubai Creek Gold and Yachtclub“ und der „Emirates Golf Club“ weisen einen Weltklassestandard auf.

Telefon

Die Vorwahl nach VAE von Europa lautet 00971, nach Oman 00968; von VAE und Oman nach Deutschland 0049, nach Österreich 0043, in die Schweiz 0041.

Trinkgeld

Auf Rechnungen in Restaurants ist ein Trinkgeld von 10 % normalerweise schon im Preis mit inbegriffen. Gepäckträgern gibt man pro Gepäckstück in den VAE 2 Dh und in Oman 200 baiza.

Unterkünfte

 

- Anzeige -

 

Hotels

Mit 240 Hotels in allen Preisklassen bietet Dubai wohl das größte Angebot für hotelsuchende Touristen. Fündig wird man auch in Abu Dhabi und Sharjah. In den anderen Emiraten sind Hotels eher Mangelware. Reservierungen sind im Voraus nötig.

In Oman sieht es ähnlich aus. In Muscat und der Umgebung stehen ausreichend viele Hotels zur Verfügung. In den übrigen Städten sieht es mit Hotels eher schlecht aus. 

Zu den Preisen für die Hotelunterkunft muss man in den VAE / Dubai 10–15 % Servicegebühren und 10–15 % Steuern zusätzlich zahlen.

In Oman zahlt man 10 % Servicegebühren und einen Steueraufschlag von 5 %.

Als fundouk werden einfache Hotels genannt, die Schlafräume mit mehreren Matratzen auf dem Fußboden anbieten. 

Europäer suchen solche fundouks in den VAE in der Regel nicht auf, da es genügend Hotels der Kategorie 3 gibt, die einen besseren Standard aufweisen, als fundouks.

Da es in Oman nur wenige Hotels gibt, kann es vorkommen, dass man auf einen fundouk angewiesen ist. Denken Sie also an einen Leinenschlafsack, wenn Sie diese Übernachtungsmöglichkeit in Betracht ziehen.

Camping

In den VAE und Oman ist Camping, wie wir es kennen, unbekannt. Sie können jedoch bei Ausflügen in die Berge oder in die Wüste ohne Weiteres ein Zelt aufschlafen. Lokale Reisebüros bieten organisierte Campingtouren mit Zeltübernachtung am Strand oder in Wadis an.

Verkehrsmittel

Auto

Die Vereinigten Arabischen Emirate haben ein ausgezeichnetes Straßennetz und gute Beschilderungen in den Städten. Vier- und sechsspurige Autobahnen verbinden die Emirate untereinander. Alle Schilder sind zweisprachig. In der Stadt beträgt die Höchstgeschwindigkeit 50 km/h, außerhalb von Ortschaften 100 km/h. 

Die Capital Area um Muscat herum (Oman) verfügt über sehr gut ausgebaute Straßen, auf denen man 120 km/h fahren darf. Die Straße nach Salalah ist zum Beispiel zweispurig und ist ein einem hervorragenden Zustand. Im Süden und im Zentrum des Landes gibt’s es meist nur Schotterstraßen. Wenn eine Straße nicht durch einen Zaun gesichert ist, müssen Sie vorsichtig fahren, da Kamele auf die Fahrbahn treten können. Besonders nachts sollten Sie sehr aufmerksam sein. 

Ein Liter Benzin kostet ca. 1 Dh bzw. 125 baiza.

Oft werden Kreuzungen durch Verkehrsinseln ersetzt. Wie in Deutschland hat derjenige, der im Kreisverkehr fährt, Vorfahrt. Da es oft zwei Spuren für eine Ausfahrtsrichtung gibt, müssen Sie sich rechtzeitig und sinnvoll einordnen, um Kollisionen zu verhindern. Für Geradeausfahrten gibt es manchmal auch Überführungen. 

Um ein Unfallrisiko zu vermindern, sollten Sie sich an die Höchstgeschwindigkeiten und Verkehrsregeln halten.

Wenn Sie einen Ausflug in die Wüste planen, fahren Sie ausschließlich in Gruppen und mit mehreren Geländewagen. Denken Sie auch an ein Navigationsgerät, einen ausreichenden Vorrat an Wasser, Nahrungsmitteln, Treibstoff und Ersatzteilen. Überprüfen Sie dies vor Antritt des Ausfluges, da diese Dinge in gewissen Situationen überlebenswichtig sein können.

Busse

In Oman gibt es eine tägliche Busverbindung von Muscat nach Salalah und Dubai. In den VAE verkehren Busse zwischen Abu Dhabi und Al – Ain sowie Dubai. Die Fahrpreise sind im Vergleich zu Deutschland sehr niedrig.

Mietwagen

In den VAE und Oman sind Leihwagen, die nahezu alle mit Klimaanlage ausgestattet sind, überall erhältlich, d. h. an Flughäfen, Hotels oder Stadtbüros.

In Oman muss man den internationalen Führerschein vorweisen können, während man in den VAE auch mit einem nationalen Führerschein einen Wagen ausleihen darf. 

Tagespreis ab 130 Dh bzw. 15 RO, 

Geländewagen ab 350 Dh bzw. 35 RO. 

Oft ist es preiswerter, schon zu Hause zu buchen: 

holiday autos, Brunhildenstr. 25, 80639 München, Tel. 089 / 17 91 92 93, Fax 17 91 92 31.

Führerscheine werden aus folgenden Länder ohne Weiteres akzeptiert: Deutschland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Kanada, Österreich, Skandinavien, Spanien, Türkei, USA 

Von Oman aus kann man mit Mietwagen in die VAE fahren. Bei Wiedereinreise ist jedoch ein Visum nötig.

Von den VAE aus kann man nicht mit einem Mietwagen nach Oman fahren. 

Taxis

In Dubai arbeitet rund um die Uhr eine Vielzahl von Funktaxigesellschaften. Taxis gibt es demnach ausreichend und die Fahrpreise sind annehmbar. Bei Taxis ohne Taxameter sollen Sie vor der Fahrt den Preis aushandeln.

In den VAE verbinden Sammeltaxis die einzelnen Emirate. 

Abfahrtsorte sind das Shurair Center in Dubai und der Busbahnhof in Abu Dhabi. Diese Taxis fahren los, wenn alle Plätze besetzt sind. So kostet eine Fahrt nur wenige Dirham.

In Oman gibt es ähnliche Sammeltaxis, die Ruwi und den Flughafen verbinden.

Inlandflüge

Maskat wird von vielen internationalen Fluggesellschaften angeflogen. Die Flugzeit von den wichtigsten Flughafen Europas beträgt ca. 7,5 h. Oman Air unterhält regelmäßige Flugverbindungen zu den wichtigsten Städten des Landes. In den VAE lohnen sich Inlandflüge (zwischen Abu Dhabi und den nördlichen Emiraten) nicht, da Abu Dhabi und Dubai durch Komfortbusse und Sammeltaxis verbunden sind. Flüge zwischen den Emiraten gelten darüber hinaus als internationale Flüge mit (evtl. neuem) Visumzwang. City Link verbindet Dubai und Abu Dhabi elfmal täglich mit Wasserflugzeugen, Check – in (15 Min.) in Dubai am Yacht Club, in Abu Dhabi vor dem Al Ain Palace Hotel. Flugzeit 30 Min., Preis 220 Dh einfach, Tel. Dubai 82 01 01, Fax 82 01 00, Tel. Abu Dhabi 76 29 98, Fax 76 29 90.

Zeit

MEZ + 3 Stunden, während der Sommerzeit + 2 Stunden.

Zoll

Zollfrei einführen darf man folgende Waren:

800 Zigaretten (Oman 400) und 

2 l alkoholische Getränke (außer Sharjah)

persönliche Gegenstände

In Oman können Bücher, Zeitschriften und Filme auf unzüchtige Abbildungen hin kontrolliert werden. 

Bei der Ausreise in ein EU-Land dürfen Sie ausführen: 

200 Zigaretten 

1 l Alkohol 

andere Waren bis 175 Euro.