Topreiseinfos

Wissenswertes und Tipps für Reisen in die Länder dieser Erde!

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Utah

 

Überwiegend bewölkt

6°C

Salt Lake City

Überwiegend bewölkt

Feuchtigkeit: 75%

Wind: 11.27 km/h

  • 20 Nov 2017

    Schauer 8°C 0°C

  • 21 Nov 2017

    Überwiegend bewölkt 13°C 6°C

 

Allgemeines

Utah ist ein Bundesstaat der USA. Die Hauptstadt Utahs ist Salt Lake City. Die Abkürzung ist UT, der Beiname des Staates lautet The Beehive State.

Spitzname

Staat des Bienenstocks (Beehive State)

Hauptstadt

Salt Lake City

Größte Stadt

Salt Lake City

Fläche

Rang (innerhalb der USA): 13

Insgesamt: 220.080 km²

Land: 212.988 km²

Wasser (%): 7.092 km² (3,2 %)

Einwohner

Rang (innerhalb der USA): 34

Insgesamt (2000): 2.233.169

Dichte: 10/km²

Mitgliedsstaat

Platz: 45

Seit: 4. Januar 1896

Geografie

Zeitzone: Mountain: UTC –7/–6

Breitengrad: 37°N bis 42°N

Längengrad 109°W bis 114°W

Breite: 435 km

Länge: 565 km

höchste Lage: 4.123 m

durchschnittliche Lage: 1.920 m 

tiefste Lage: 610 m

Die anliegenden Staaten sind Nevada, Idaho, Wyoming, Colorado, New Mexico und Arizona.

Reiseführer und Reiseberichte

 

Geschichte

Ab 1847 von den Anhängern der Kirche Jesu Christi der Heiligen der letzten Tage („Mormonen“) besiedelt, schloss Utah sich am 4. Januar 1896 als 45. Staat den USA an. Mehrere frühere Anläufe zur Staatlichkeit waren an Konflikten der Mormonen mit der amerikanischen Bundesregierung gescheitert, vor allem an Auseinandersetzungen über die Polygamie. Erst nachdem die Leitung der HLT-Kirche diese 1890 offiziell abschaffte, war der Weg zu Staatlichkeit frei.

Bevölkerung

Für das Jahr 2000 wird eine Bevölkerung von 2.233.169 angegeben. 76 % der Bevölkerung leben entlang der „Wasatch front“. Grob geschätzt 60 % der Bevölkerung sind Mormonen; da die Religionszugehörigkeit in amerikanischen Volkszählungen aber nicht erfasst wird, sind genaue Daten hierzu nicht erhältlich. Utah ist damit einer von nur zwei US-Staaten, in denen eine einzelne Religionsgruppe die absolute Mehrheit stellt. (der andere ist das mehrheitlich katholische Rhode Island). Im Zensus von 2000 werden etwa 2,0 Mio. Einwohner als „weiß“ aufgeführt, 18.000 als „afrikanisch-amerikanisch“, 30.000 als amerikanisch-indianisch, 37.000 als asiatisch, 15.000 als „hawaiianisch und sonstige pazifische Bewohner“, 93.000 als „andere Rasse“, 47.000 als „zwei oder mehr Rassen“, 201.000 als hispanisch. Die hispanische Gemeinschaft wuchs von 1990 bis 1997 von etwa 85.000 auf 133.000 an und stellt etwa 6 % der Bevölkerung. 2000 stellte sie etwa 200.000 Einwohner (siehe oben).

Sehenswertes

Ein sehenswerter Ort könnte laut Beschreibung Mexican Hat sein.

Sonstiges

Salt Lake City in Utah war der Austragungsort der olympischen Winterspiele 2002. Der Name Utah leitet sich von dem Indianer-Volk der Ute ab, die neben einigen anderen Völkern bis heute in Utah leben. Nach dem Wunsch der Mormonen sollte der Staat Deseret heißen, dieser religiös begründete Name, der aus dem Buch Mormon, der heiligen Schrift der Mormonen stammt, wurde von der amerikanischen Regierung jedoch wegen der Trennung von Kirche und Staat nicht akzeptiert. Einer der Landungsstrände bei der alliierten Invasion in der Normandie am 6. Juni 1944 trug den Code-Namen Utah Beach, der heute zum offiziellen Namen geworden ist.