Topreiseinfos

Wissenswertes und Tipps für Reisen in die Länder dieser Erde!

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Pennsylvania

 

Teilweise bewölkt

7°C

Harrisburg

Teilweise bewölkt

Feuchtigkeit: 58%

Wind: 11.27 km/h

  • 18 Dez 2017

    Rain And Snow 8°C 0°C

  • 19 Dez 2017

    Überwiegend bewölkt 11°C 3°C

 

Allgemeines

Pennsylvania bzw. deutsch Pennsylvanien (lat. für „Penns Waldland“), offizieller Name „Commonwealth of Pennsylvania“, ist ein nach William Penn benannter Bundesstaat im Osten der USA. Er grenzt im Osten an New Jersey, im Südosten an Delaware, im Süden an Maryland, im Südwesten an West Virginia, im Westen an Ohio und im Norden an New York und den Eriesee.

Spitzname

The Keystone State

Hauptstadt

Harrisburg

Größte Stadt

Philadelphia

Fläche

Rang (innerhalb der USA): 33

Insgesamt: 119.283 km²

Land: 116.074 km²

Wasser (%): 3.208 km² (2,7 %)

Einwohner

Rang (innerhalb der USA): 6

Insgesamt (2000): 12.281.054

Dichte: 106/km²

Mitgliedsstaat

Platz: 2

Seit: 12. Dezember 1787

Geografie

Zeitzone: Eastern: UTC –5/–4

Breitengrad: 39°43'N bis 42°N

Längengrad 74°43'W bis 80°31'W

Breite: 255 km

Länge: 445 km

höchste Lage: 979 m

durchschnittliche Lage: 335 m 

tiefste Lage: 0 m

Der Hauptfluss durch das Land heißt Allegheny. Ab Pittsburgh heißt der Fluss Ohio River. Pennsylvania ist geprägt durch Laubwälder und Hügelland. Im Osten des Landes findet man das Mittelgebirge der Appalachen.

Reiseführer und Reiseberichte

 

Geschichte

Ursprünglich war Pennsylvania das Siedlungsgebiet der von Irokesen und europäischen Kolonisten ausgerotteten Susquehannock. 1643 ließen sich die ersten Siedler aus Schweden kommend nieder. Später gelangte es unter die Kontrolle von England. König Charles II. verlieh an William Penn eine Besitzurkunde für das Gebiet des heutigen Staates, dort siedelten sich Quäker an. 

Die Stadt Philadelphia wird als Wiege der Nation bezeichnet: die Amerikanische Unabhängigkeitserklärung und die Verfassung der USA wurden hier unterzeichnet.

Wirtschaft

Seit dem ausgehenden 19.Jahrhundert, als bedeutende Ölvorkommen entdeckt wurden, wuchs die Schwerindustrie beständig. Für die Kohleförderung und die Stahlindustrie wurden viele Arbeiter benötigt, sodass der Staat viele Einwanderer aus Europa anzog. Seit dem Niedergang der Schwerindustrie unternimmt Pennsylvania große Anstrengungen, den nötigen Strukturwandel durchzuführen.

Bevölkerung

Pennsylvania ist mit 103 Einwohnern/km² einer der am dichtest besiedelten Bundesstaaten der USA. Circa 88 % der Einwohner sind Weiße und 9 % sind afrikanischer Herkunft. Der Bundesstaat wurde zu einem Zentrum deutschsprachiger Einwanderer, der Pennsylvania Dutch, unter ihnen Mennoniten und Amische. Diese ließen sich vor allem im Süden, besonders im Lancaster County, nieder.

Städte

Broomall, Gettysburg, Pittsburgh, Philadelphia