Topreiseinfos

Wissenswertes und Tipps für Reisen in die Länder dieser Erde!

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Nebraska

 

Bewölkt

1°C

Lincoln

Bewölkt

Feuchtigkeit: 73%

Wind: 17.70 km/h

  • 21 Nov 2017

    Teilweise bewölkt 5°C -4°C

  • 22 Nov 2017

    Teilweise bewölkt 8°C -6°C

 

Allgemeines

Nebraska ist ein US-Bundesstaat des mittleren Westens der Vereinigten Staaten von Amerika. Der Name Nebraska stammt von einem indianischen Wort mit der Bedeutung flaches Wasser. Der Name rührt vom Platte River, der durch den Staat fließt.

Spitzname

Cornhusker State

Hauptstadt

Lincoln

Größte Stadt

Omaha

Fläche

Rang (innerhalb der USA): 16

Insgesamt: 200.520 km²

Land: 199.273 km²

Wasser (%): 1.247 km² (0.6 %)

Einwohner

Rang (innerhalb der USA): 38

Insgesamt (2000): 1.711.263

Dichte: 8,5/km²

Mitgliedsstaat

Platz: 37

Seit: 1. März 1867

Geografie

Zeitzone: Central: UTC –6/–5 

Mountain: UTC –7/–6 

Breitengrad: 40°N bis 43°

Längengrad 95°25'W bis 104°W

Breite: 340 km

Länge: 690 km

höchste Lage: 1.653 m

durchschnittliche Lage: 790 m 

tiefste Lage: 256 m

Nebraskas Anrainerstaaten sind South Dakota im Norden; Iowa und Missouri im Osten, hinter dem Missouri River; Kansas im Süden; Colorado im Südwesten, und Wyoming im Westen. Die größte Stadt Nebraskas ist Omaha; die Hauptstadt Nebraskas ist Lincoln. Der Staat teilt sich in 93 Counties. Nebraska liegt inmitten der Great Plains an den westlichsten Ausläufern des Weizengürtels („Grain Belt“). Der östliche Teil des Staates kann zum mittleren Westen gezählt werden, wobei der westliche Teil zum Westen der USA gezählt wird. Einer der Slogans Nebraskas ist das Motto: „Where the West begins“ also „Wo der Westen anfängt“.

Reiseführer und Reiseberichte

 

Geschichte

Der Kansas-Nebraska Act trat am 30. Mai 1854 in Kraft, mit der Folge, dass das Land zum Territorium der USA, und zwar zu den Bundesstaaten Nebraska und Kansas wurde. In den 60er-Jahren des 19. Jahrhunderts schwappte die erste Welle von Siedlern durch den Homestead Act nach Nebraska, um das von der US-Regierung zur Verfügung gestellte Land in Besitz zu nehmen. 

Nebraska wurde 1867 der 37. Bundesstaat, kurz nach dem Sezessionskrieg.

Politik

Nebraska ist der einzige Bundesstaat der USA mit einem Einkammersystem in der Gesetzgebung. Die Mitglieder dieses Parlaments nennen sich „Senatoren“.

Bevölkerung

Die Bevölkerung Nebraskas lag 2000 bei 1.711.263.

Wirtschaft

Nebraska ist Produzent landwirtschaftlicher Erzeugnisse, insbesondere Rindfleisch und Mais. 

Obwohl früher befürchtet wurde, Nebraska könne Teil der großen amerikanischen Wüste werden, ist Nebraska jetzt einer der größten Produzenten landwirtschaftlicher Erzeugnisse. Die Bewohner Nebraskas haben mit moderner Landwirtschaft die Prärieebenen in ein Land voller Ranches und Farmen verwandelt. Die Geschichte Nebraskas ist daher mit der Landwirtschaft eng verbunden.

Städte

Omaha, Lincoln, Bellevue, Grand Island, Kearney, Fremont, Hastings, North Platte, Norfolk, Columbus

Sonstiges

Colleges und Universitäten Bellevue University Chadron State College Clarkson College College of Saint Mary Concordia University, Nebraska Creighton University Dana College Doane College Grace University Hastings College Midland Lutheran College Nebraska Christian College Nebraska Wesleyan University Peru State College Southeast Community College Union College University of Nebraska University of Nebraska-Lincoln University of Nebraska at Kearney University of Nebraska at Omaha University of Nebraska Medical Center Wayne State College York College