Topreiseinfos

Wissenswertes und Tipps für Reisen in die Länder dieser Erde!

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Virginia

 

Bewölkt

22°C

Richmond

Bewölkt

Feuchtigkeit: 85%

Wind: 22.53 km/h

  • 26 Sep 2017

    Überwiegend bewölkt 26°C 20°C

  • 27 Sep 2017

    Teilweise bewölkt 31°C 20°C

 

Allgemeines

Virginia ist ein US-Bundesstaat der südatlantischen Gruppe der USA mit einer Fläche von 105.711 km² und etwa 4,96 Millionen Einwohnern. Es umfasst Teile der südatlantischen Küstenebene, des Piedmont und der Südappalachen. Der offizielle Name ist Commonwealth of Virginia und die Hauptstadt ist Richmond, Virginia. Neben Virginia bezeichnen sich nur drei weitere Staaten (Kentucky, Massachusetts und Pennsylvania) der 50 Vereinigten Staaten als Commonwealth. West Virginia ist ein eigenständiger Staat, der sich im 19. Jahrhundert von Virginia lossagte.

Spitzname

Alte Herrschaft (Old Dominion)

Hauptstadt

Richmond

Größte Stadt

Norfolk

Fläche

Rang (innerhalb der USA): 35

Insgesamt: 110.862 km²

Land: 102.642 km²

Wasser (%): 8.220 km² (7,4 %)

Einwohner

Rang (innerhalb der USA): 12

Insgesamt (2000): 7.196.750

Dichte: 64/km²

Mitgliedsstaat

Platz: 10

Seit: 25. Juni 1788

Geografie

Zeitzone: Eastern: UTC –5/–4

Breitengrad: 36°31'N bis 39°37'N

Längengrad 75°13'W bis 83°37'W

Breite: 320 km

Länge: 690 km

höchste Lage: 1.746 m

durchschnittliche Lage: 290 m 

tiefste Lage: 0 m

Virginia wird umgrenzt von West Virginia, Maryland, und dem District of Columbia über den Potomac River im Norden, der Chesapeake Bay und dem Atlantik im Osten, durch North Carolina und Tennessee im Süden, sowie von Kentucky im Westen.

Reiseführer und Reiseberichte

 

Geschichte

Den Namen erhielt Virginia zu Ehren der englischen Königin Elisabeth I. (England) von Walter Raleigh im Zuge seiner Expedition von 1584, als er die erste Ansiedlung auf Roanoke Island gründete. Da Elisabeth I. den Beinamen die jungfräuliche Königin hatte (engl. virgin) und es aus der Sicht der Kolonialisten schließlich um die Besiedlung und Urbarmachung eines ebensolchen Landes ging, wurde dieser Name gewählt. Allerdings bezeichnete man damit einst ein Gebiet, welches die späteren Staaten Virginia, West Virginia, North Carolina, Kentucky, Tennessee und Ohio beinhaltete. Von den Ureinwohnern Virginias am besten bekannt sind die zur Algonkin-Sprachfamilie gehörenden Powhatan, die nahe der Küste lebten. Weitere Gruppen waren die zur Irokesen-Sprachfamilie gehörenden Nottaway und Meherrin südwestlich von diesen, die zur Sioux-Sprachfamilie gehörenden Monacan und Saponi, die im Vorland der Appalachen wohnten, und die Cherokee im äußersten Westen des Staates. Die erste englische Siedlung von Bestand war die 1607 von der Virginia Company gegründete Niederlassung Jamestown. 

Später schlossen sich die Bürger Virginias als zehnte den ursprünglich 13 Kolonien des jungen Staatenbundes 1788 an. Als Heimat von vielen sogenannten Gründungsvätern, insbesondere Patrick Henry, Thomas Jefferson, James Madison, George Mason und George Washington, spielte der Staat eine herausragende Rolle. Denn vier der ersten fünf Präsidenten kamen aus Virginia. Im amerikanischen Bürgerkrieg beziehungsweise Sezessionskrieg war Richmond die Hauptstadt der Südstaaten (vergleiche Konföderierten Staaten von Amerika), denen das Land von 1861–1865 angehörte. 

Als sich diverse Staaten zur Konföderation umbildeten, trennten sich einige Landkreise, die bei der Union bleiben wollten, vom virginischen Stammland und formierten sich zu West Virginia, was 1870 vom Verfassungsgericht gebilligt wurde. 1990 wählte man Douglas Wilder zum ersten afroamerikanischen Gouverneur eines Bundesstaates

Wirtschaft

Bedeutendes Tabak-, Baumwoll-, Mais- und Weizengebiet; Viehzucht, Austernfischerei; reiche Bodenschätze: Kohle-, Eisen-, Holz-, Papier-, Glas-, Tabakverarbeitung; Schiffbau.

Bruttosozialprodukt/Kopf 2001: $ 32.338

Städte

Die zehn größten Städte und Verwaltungsbezirke Virginias sind (Stand Jahr 2000): Virginia Beach, 425.257 Norfolk, 234.403 Chesapeake, 199.184 Richmond, 197.790 Newport News, 180.150 Hampton CDP1, 146.437 Alexandria, 128.283 Portmouth, 100.565 Roanoke, 94.911 Lynchburg, 65.269

Persönlichkeiten

Arthur Ashe, Tennisspieler, Richmond Pearl Bailey, Sängerin, Newport News Warren Beatty, Schauspieler, Richmond George Bingham, Maler, Augusta Cty Richard E. Byrd, Polarforscher, Winchester William Clark, Entdecker, Caroline Cty John Colter, Entdecker Joseph Cotten, Schauspieler, Petersburg Ella Fitzgerald, Jazz-Sängerin, Newport News William Henry Harrison, Präsident der USA, Charles City County Thomas Jefferson, Präsident der USA, Shadwell Robert E. Lee, General der Konföderation, Stratford Meriwether Lewis, Entdecker, Ambemarle Cty Shirley MacLaine, Schauspielerin, Richmond James Madison, Präsident der USA, Port Conway Cyrus Hall McCormick, Erfinder, Rockbridge Cty James Monroe, Präsident der USA, Westmoreland Opechancanough, Stammesführer der Powhatan John Payne, Schauspieler, Roanoke Bill Bojangles Robinson, Tänzer, Richmond George C. Scott, Schauspieler, Wise James Jeb Stuart, Reiter-General der Konföderation, Patrick Cty Thomas Sumter, General, Hanover Cty Zachary Taylor, Präsident der USA, Orange Cty John Tyler U.S., Präsident der USA, Charles City Booker T. Washington, Pädagoge, Franklin Cty George Washington, Präsident der USA, Westmoreland Woodrow Wilson, Präsident der USA, Staunton Tom Wolfe, Journalist und Schriftsteller, Richmond Phil Vassar, Country Musik Star, Lynchberg Mike Barr, American Football Profi, Forest Liste der Gouverneure von Virginia

Sonstiges

Motto: Sic semper tyrannis. (Auf der Nationalflagge mit niedergeworfenem Tyrannen zu sehen.) 

Das Wappen wurde von George Wythe entworfen, der auch die Unabhängigkeitserklärung unterschrieben hatte. Das 1776 bereits allgemein verwendete Nationalsymbol wandelte man 1930 leicht ab. 

Staatsvogel: Roter Kardinal 

Hymne: „Carry Me Back to Old Virginny“