Inzell: Weltweit erste Tageslicht-optimierte Eishalle für die Einzelstrecken-WM 2011

Ludwig-Schwabl-Stadion_InzellInzell (ots) - 36.000 Millionen Euro, 7.000 Zuschauer, 8.990 Tonnen Stahl - bis in Inzell im März 2011 das Signal für die Eisschnelllauf-Weltmeisterschaft fällt, muss die neue Eissporthalle stehen. Die neue Halle löst das derzeitige Stadion am Zwingsee ab und wird angesichts ihrer international einzigartigen Rundumverglasung neues, unverwechselbares Sinnbild für den Eissport-Standort Inzell.

Chiemgau

Besonders beglückt ist die Eissport-Gemeinde über die beabsichtigte Eisschnelllauf-Akademie, die als globales Trainingszentrum Nachwuchsläufer ebenso wie Profis auf Wettkämpfe vorbereiten soll. Hotels und Unterkünfte in Inzell suchen und finden.

Regenerative Energiequellen für die erste tageslichtoptimierte Eissporthalle der Welt

Aufgrund der transparenten Glasfassade wird das Dach der neuen Eishalle wie eine Wolke über der Eisfläche schweben und den Zuschauern freien Blick in die wunderschöne Landschaft, die Berge und zum Zwingsee gewähren. Ziel des Baukonzepts war es, das "schnellste Eis der Welt" zu entstehen zu lassen und zugleich den Kälte-, Wärme- und Strombedarf so gering wie möglich zu halten. Dafür sorgen die auffallende Rundumverglasung der Fassade sowie 17 Oberlichter, die bestmögliche Tageslichtversorgung im Halleninneren garantieren und eine freundlich-helle Trainingsatmosphäre bewirken. Das kluge Energie-, Tageslicht- und Raumklimakonzept ermöglicht damit einen drastisch verminderten Stromverbrauch und einen effektiven, ökonomischen Hallenbetrieb. Selbst die Inzell kennzeichnenden schneereichen Winter lassen die beauftragten Architekten Stefan Behnisch und Göran Pohl "kalt". Das stützenlos geplante Dachtragwerk der 204 Meter langen und 90 Meter breiten Eishalle ist auf eine Schneelast von 7000 Tonnen ausgelegt.

  • From Address:

 

Europas größtes Trainingszentrum: Die internationale Eisschnelllauf-Akademie in Inzell

Nicht nur die neue Eissporthalle, auch eine internationale Eisschnelllauf Akademie soll Inzells Position als Bundesleistungszentrum für Eisschnelllauf zukünftig weiter festigen. Die Akademie, ein Projekt des niederländischen Sportmarketing & Managementbüros Sport Navigator.NL wird in den Gebäuden des einstigen Krankenhauses in Ortsmitte verwirklicht, das bereits an das Unternehmen veräussert wurde. Sportlich-konzentrierte Stimmung und international erfahrene Trainer sollen hier jungen Eisschnellläufern den Durchbruch an die Weltspitze ermöglichen und erfahrene Athleten auf Wettkämpfe vorbereiten. Die geplante Akademie wäre damit Europas größtes Trainingszentrum für Eisschnelllauf. Internet: www.inzell.de

Ludwig-Schwabl-Stadion_Inzell
Ludwig-Schwabl-Stadion Inzell, Sk@te Lizenz: CC- by-sa 3.0